Vom Rande
Vom Rande
Sich Phänomenen von ihren Rändern her zu nähern ist wie ein Gegen-den-Strich-Lesen. Es bringt das Verhältnis zwischen „Rand“ und „Zentrum“ in den Blick, genauso wie ihre jeweiligen Abhängigkeiten voneinander. „Vom Rande“ zu denken kann auch bedeuten, den Kanon herauszufordern und vermeintliche Selbstverständlichkeiten zu hinterfragen. Das Bild zeigt eine bewässerte Steinwüste und eine Avocado.
Zweifel
Zweifel
Der Zweifel ist ein Schlüsselelement der Wissenschaft. Es ist daher auch einer der Begriffe, der die Grundhaltung kritischen Denkens der Ausstellung im Humboldt Labor beschreibt. Das Bild zeigt die Installation „Zweifel von Lars Ø. Ramberg auf dem Palast der Republik und die Kuppel des Berliner Doms.
« »
Ich erhoffe mir vom Humboldt Labor eine faszinierende und partizipative Präsentation zum Thema Wissenschaft in unserer Gesellschaft. Ein Ort, an dem Besucher*innen und Wissenschaftler*innen zu aktuellen Themen ins Gespräch kommen.
Unbehagen
Unbehagen
Demokratie beruht auf der Freiheit und Gleichheit von Meinungen. Politische Entscheidungen stehen am Ende von komplexen Überzeugungs-, Aushandlungs- und Abstimmungsprozessen. „Mit Unbehagen meine ich dieses Spannungsverhältnis zwischen dem Mir, dem Ich und allen um mich herum, die womöglich andere Meinungen haben,“ sagt Jessica Gienow-Hecht vom Exzellenzcluster SCRIPTs. Dieses Unbehagen steht im Widerspruch zum Bedürfnis, in Harmonie und konfliktfrei zu leben und zum Wunsch nach Vereinfachung. Aber gerade das „Unbehagen“ macht Demokratien so erfolgreich im Vergleich zu autokratischen Systemen. Vielschichtige Entscheidungsfindungsprozesse bieten die größte Gewähr, aus Unvernunft Vernunft zu machen. Das Bild zeigt die brennenden Twin-Towers und einen Zip-Bag. Seit den Terroranschlägen von 9/11 sind durchsichtige Plastiktaschen für Flüssigkeiten im Flugverkehr Pflicht.
« »
Vom Humboldt Labor erwarte ich brillante, zum Nachdenken anregende Ausstellungsprojekte, die von den besten Forschungsergebnissen inspiriert sind und die uns helfen, die Welt auf neue Weise zu sehen.